Vögeln ist schön: Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt

Abh ngig vom politischen Klima entstehen, vergehen und wiederholen sich bestimmte Vorstellungen von Sexualit t Ulrike Heider ist diesem Ph nomen nachgegangen Mit oft scharfer Kritik und der W rze pers nlicher Erinnerungen schickt sie den Leser auf eine ideologische Zeitreise von den 1950er Jahren bis heute Drastisch schildert sie Sexualverbote, Zensur und Doppelmoral inAbh ngig vom politischen Klima entstehen, vergehen und wiederholen sich bestimmte Vorstellungen von Sexualit t Ulrike Heider ist diesem Ph nomen nachgegangen Mit oft scharfer Kritik und der W rze pers nlicher Erinnerungen schickt sie den Leser auf eine ideologische Zeitreise von den 1950er Jahren bis heute Drastisch schildert sie Sexualverbote, Zensur und Doppelmoral in der ra des kalten Krieges Mit Vergn gen l sst sie die Sexuelle Revolution aufleben, berichtet von Sitten Skandalen an Gymnasien, von der Freien Liebe revoltierender Studenten, von Kommune 1 und 2 Auch die Klitoris als Schl ssel zum Reich der Z rtlichkeit kommt zu ihrem historischen Recht, ebenso wie die Kampagnen gegen den Schwanzfick und jene Weiberfreunde, die sich Softies nannten.Als Kanzler Kohl die geistig moralische Wende ausrief, war der kurze Sommer des Make Love not War vorbei Die Tr nen des Eros begannen zu flie en, aus Hedonisten wurden Libertins Sie rehabilitierten Pornographie und Bordellerotik, propagierten abgr ndige Leidenschaften, Geschlechterk mpfe und ein pessimistisches Bild von Sexualit t, das heute Mainstream ist Macht, Ohmacht und Schmerz geh ren demnach zur Lust wie Krieg zum Frieden oder der Herr zum Knecht Weder Liberale noch Progressive, weder Gender Feministinnen noch Queerbewegte zweifeln daran, w hrend traditioneller Sexualkonservatismus ungehindert wiederkehrt.
V geln ist sch n Die Sexrevolte von und was von ihr bleibt Abh ngig vom politischen Klima entstehen vergehen und wiederholen sich bestimmte Vorstellungen von Sexualit t Ulrike Heider ist diesem Ph nomen nachgegangen Mit oft scharfer Kritik und der W rze pers

  • Title: Vögeln ist schön: Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt
  • Author: Ulrike Heider
  • ISBN: null
  • Page: 365
  • Format: Kindle Edition
  • 1 thought on “Vögeln ist schön: Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt”

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *